Mangold Ravioli mit Granatapfel und Parmesan

Die Idee für dieses Gericht ist mir beim Einkaufen gekommen. Dort sprang mir ein Granatapfel ins Auge. Dieser sah so gut aus und wurde dementsprechend gleich mitgenommen (natürlich vorher bezahlt). Prinzipiell sollte es an diesem Tag Spinatravioli geben.  Spontanerweise wurde anstatt Spinat Mangold gekauft. Der sah einfach besser aus. Alles in allem ist trotzdem eine wundervolle Kombination entstanden.

ricotta_mangold_ravioli_iii

Das wahnsinnig chaotisch-bunt aussehende Gericht hat nicht nur beim Kochen Spass gemacht. Bunte Ravioli, Granatapfelkerne und Petersilie. Sieht fast ein bisschen aus wie Fasching. Durch die Granatapfelkerne bekommt das Ganze ein völlig anderes Mundgefühl. Die Säure des Granatapfels harmoniert wunderbar mit den Ravioli.

ricotta_mangold_ravioli_i

Na dann mal Helau beim Zubereiten:

Rezept für ca. 35 Ravioli

Nudelteig

  • 200 g Hartweizengries
  • 2 Eier (Größe M)

Füllung

  • 300 g Mangold (geputzt)
  • 125 g Ricotta
  • Petersilie
  • Parmesan
  • Zitronenschale
  • Zitronensaft
  • Salz / Pfeffer

Zum Servieren

  • mechanisch abgetrennten Parmesan (Span)
  • Granatapfelkerne
  • Petersilie
  • leicht gebräunte Butter

Zubereitung

Eier und Hartweizengries zu einem festen Teig verkneten. 20 Minuten kühlen.

Zwischenzeitlich Mangold putzen, in breite Streifen schneiden und exakt 45 sec in Salzwasser blanchieren. Abschrecken und kräftig ausdrücken. Auf Grund der Tatsache dass ich nur zwei Herdplatten besitze: Das Kochwasser nicht wegschütten. Da kommen später noch die Ravioli rein. Blanchierten Mangold klein hacken, mit Ricotta, und den übrigen Zutaten für die Füllung vermischen und mit Parmesan, Salz und Pfeffer abschmecken.

Den inzwischen kalten Nudelteig durchnudeln, plattwalzen und irgendwie mit der Füllung formschöne Ravioli formen.

Ravioli in Salzwasser al dente garen. Butter bräunen. Ravioli in der Butter schwenken und mit Granatapfelkernen, Petersilie und Parmesanspänen anrichten.

ricotta_mangold_ravioli_ii

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.