FOOD-O-GRAFIE

Ausrüstungfood-o-grafie 2013 - #1 Kamera Ausrüstung (Einsendeschluss 28.02.2013)

Meine bisherige Ausrüstung habe ich mir über die Jahre langsam angesammelt und teilweise durch Einkünfte aus Lokaljournalismus finanziert. Die erste digital Spiegelreflex habe ich mir 2006 zu einem, im Nachhinein betrachtet, viel zu hohen  Preis gekauft. Meine Kameras die im Einsatz sind:

  • Pentax K-x (schwarz)
  • Pentax *istDL

Irgendwann, als Spiegelreflexkamerabesitzer, kommt man an den Punkt dass man gerne lichtstärkere Objektive bzw. Spezialobjektive (bspw. Macro) ausprobieren will. Es hat sich also über die Jahre ein kleiner Objektivpark angesammelt.  Nachdem das Bajonett bei Pentax seit gefühlten 50 Jahren nicht gewechselt wurde, können auch alte Linsen noch verwendet werden. Mein Objektivpark bis jetzt:

  • smc-Pentax DA 1:3.5-5.6 18-55 mm AL (Kit-Objektiv zur istDL)
  • smc-Pentax DAL 1:3.5-5.6 18-55 mm AL (Kit-Objektiv zur K-x)
  • Takumar-A 1:2.8 28 mm
  • Super Carenar 1:1.9 50 mm
  • Tamron SP AF Di 1:2.8 90 mm
  • smc Pentax-FA 1:4 28-70 mm AL
  • Sigma APO DG 1:4-5.6 70-300 mm

Meine definitiven Lieblinge sind die Festbrennweiten 28 mm, 50 mm und 90 mm. Gerade im Sommer habe ich des öfteren Macroaufnahmen gemacht.

Pentax *istDL, F/7.1, 1/200 sec, 90 mm

Irgendwann im Jahr 2010 habe ich angefangen ab und zu Selbstgekochtes zu fotografieren. Zuerst war ich skeptisch und dem Live View sehr abgeneigt. Irgendwann entwickelte sich die Liebe zur 28 mm Festbrennweite mit manuellem Fokus. Live View ist bei sowas wirklich durchaus praktisch! Die 28 mm entsprechen am Crop der Pentax etwa 42 mm Brennweite. Eine wirklich wunderhüpsche Brennweite für Dokumentaraufnahmen was ich während meiner Arbeit bei der Zeitung schon gemerkt habe.

Pentax K-x, F/3.5, 1/13 sec, 28 mm
Pentax K-x, F/3.5, 1/13 sec, 28 mm

Die Pentax K-x würde ich mir auf jeden Fall wieder kaufen. Schöne kleine leichte Kamera, die mit dem richtigen Objektiv auch in die Jackentasche passt. Und das als Spiegelreflex. Meine Traumkamera kann ich mir im Moment – bzw. an sich aus Vernunft – nicht leisten. So eine Mittelformat Pentax 645 digital wäre schon eine Hausnummer für sich.

Pentax K-x, F/3.5, 1/13 sec, 28 mm
Pentax K-x, F/3.5, 1/13 sec, 28 mm
Pentax K-x, F/2.8, 1/8 sec, 28 mm
Pentax K-x, F/2.8, 1/8 sec, 28 mm

Jetzt mal ein paar Beispielfotos meiner Festbrennweiten. Das Motiv hat zwar nicht viel mit Essen zu tun. Espresso ist trotzdem lecker.

Pentax K-x, F/4, 0.6 sec, 28mm, Oben: out of cam.
Pentax K-x, F/4, 0.6 sec, 28mm, Oben: out of cam.

Irgendwie schneidet mein geliebtes 28 mm Objektiv im Vergleich zu den anderen schlechter ab. Die Fotos sind alle mit Stativ geschossen worden.

Pentax K-x, F/4, 0.6 sec, 50mm, Oben: out of cam.
Pentax K-x, F/4, 0.6 sec, 50mm, Oben: out of cam.

Für Detailaufnahmen ist das 50 mm Objektiv natürlich wunderbar gemacht. Allerdings gefällt mir das 90 mm Macroobjektiv noch wesentlich besser. Schon allein von der Schärfe und dem Auflösungsvermögen der Linse. Es war nicht umsonst mein bisher teuerstes Objektiv.

Pentax K-x, F/4, 0.6 sec, 90mm, Oben: out of cam.
Pentax K-x, F/4, 0.6 sec, 90mm, Oben: out of cam.

Jetzt frage ich mich wieso ich für einen Objektivvergleich unbedingt das Motiv nehmen musste. Pro Objektiv zwei doppelte Espressi. Wegschütten kann man die ja auch schlecht. Ich hüpf im Dreieck!

Meine Bilder werden jeweils immer nur im Weißabgleich, sowie Helligkeit und Kontrast bearbeitet. Ab und zu wird jedoch auch an der Gradationskurve rumgespielt.

Recommended Music: Bembers & the Masserfaggers – KAFFEE SCHWARZ

1 Kommentar

  1. Ich hoffe dein Koffeeinspiegl hat sich inzwischen wieder gesenkt.;-) Was man nicht alles macht fürs Bloggen. Hat sich aber gelohnt, danke für den interessanten Beitrag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.