Couscous Salat mit Blutorangen

“Heute bleibt die Küche kalt, wir machen Couscous Salat”

– Wienerwald

2013-02-26 Couscous Salat mit Blutorange1Hier rechtsstehend ein kleiner Einblick in meine Küche. Genauer gesagt den Teil der Kochzeile der es absolut unmöglich macht Schmorgerichte zuzubereiten. Man möge sich fragen, was für einen Sinn dieser Totmannschalter haben soll. Scheinbar ist es nicht als selbstverständlich anzusehen, im 16 m² Zimmer zu bleiben und auf einen Topf Frittierfett aufzupassen. Wie man sich denken kann, ist die Zündtemperatur des Öls innerhalb weniger fünf Minuten erreicht und die Feuerwehr kann kommen. Ehe man es sich versieht, werden alle Doppelappartements mit jenem Schalter ausgestattet, der zudem einen unausstehlichen fünf sekündigen Ton absondert, sobald die 15 Minuten Kochzeit abgelaufen sind.

Das Ding hängt zwar schon ein Weilchen, aber bei mir bleibt heute trotzdem die Küche kalt. Für Salat braucht man keinen Herd und für Couscous schon zweimal nicht. Es gibt schließlich einen Wasserkocher.

Ich hoffe das Rezept gibts noch nicht so irgendwo, ansonsten tut es mir leid, ich habe es mir aus dem Stegreif im Laden ausgedacht. Beim Schnippeln ist mir aufgefallen, dass ich wiedereinmal zu viel eingekauft habe (blöder Hunger beim shoppen). Den Rest gibts zur Brotzeit oder wird verkocht.

2013-02-26 Couscous Salat mit Blutorange2

Rezept für zwei Personen, oder eine hungrige

Zutaten

  • 100 g Couscous
  • 1 Karotte
  • 1 Tomate
  • 1 Minigurke
  • 2 Blutorangen
  • 1 Zitrone
  • 2 Handvoll Spinat
  • 1/2 Schafskäse
  • Schwarzkümmel
  • Olivenöl
  • Pfeffer, Salz

Zubereitung

Couscous nach Anleitung zubereiten. Spinat waschen und putzen. Karotte juliennieren. Tomate entkernen und würfeln. Blutorangen filetieren. Gurke halbieren, entkernen und in Halbmonde schneiden.

Alle Zutaten zusammen in eine Schüssel geben. Aufpassen das der Couscous etwas über Zimmertemperatur ist, sonst geht der Spinat flöten. Saft und Schale einer halben Zitrone dazugeben. Einen guten Schuss Öl hinzu und gut vermischen. 30 Minuten ziehen lassen und abschmecken.

Mit Schafskäse und Schwarzkümmel anrichten.

Recommended Music: Turisas – Battle Metal

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.