Petersilien-Ricotta-Ravioli mit Gemüsesauce

“Ein Trinkgeschirr, sobald es leer, macht keine rechte Freude mehr.”

– Harald Juhnke

Endlich einmal wieder ein eigenes Rezept, ganz ohne Kochbuch oder andere Blogs. So etwas tut dem Gewissen gut und man ist sich sicher, dass man es noch “drauf” hat.

Gut, ein fünf Sterne Gericht ist es nicht geworden. Jedoch war es erstaunlich lecker und frisch. Bei den Temperaturen gerade ideal. “Schnell” gemacht ist es sowieso, sofern man Übung beim Nudeln hat. Allerdings fehlt der Basilikum. Den hat vorher eine komische Raupe einfach ratzeputz abgeerntet und verstoffwechselt. Dummes Vieh, ich hoffe ihr hat es zumindest geschmeckt.

Ravioli_Gemüse_i

Bei diesem Rezept kommt wieder die Nudelmaschine zum Einsatz. Stufenweise den Teig bis auf Stufe 7 ausrollen und in rechteckige Platten gleicher Größe zurechtschneiden. Damit der ganze Teig nicht am Tisch haftet nimmt man am Besten etwas Gries.

Eine Platte hinlegen, gleichmäßig mit Füllungs-Häufchen versehen und eine zweite Platte drüber. Kurz andrücken und mit dem Pizzaroller in Form schneiden. Fertig. So einfach ist’s. Fast keine Hexerei sozusagen. Für die Optik kann man auch einfach eine Zick-Zack Schere, bzw. den gleichnamigen Roller verwenden. Hatte ich gerade nicht zur Hand.

Rezept für zwei Personen

Zutaten

  • 200 g Hartweizengries
  • 2 Eier (M)
  • 200 g Ricotta
  • Semmelbrösel
  • Zitronenschale
  • Petersilie
  • Salz, Pfeffer

Sauce

  • 1 Spitzpaprika
  • 1 Aubergine
  • 1 Zucchini
  • 1 Zwiebel
  • Knoblauch
  • 3 Tomaten
  • Rosmarin
  • Thymian
  • Weißwein
  • Olivenöl
  • Chilipulver, Pfeffer, Salz

Zubereitung

Nudelteig zubereiten und kühl stellen.

Für die Sauce alles Gemüse klein würfeln. Kräuter hacken. Zwiebeln glasig dünsten und die restlichen Zutaten ebenfalls anbraten. Mit Weißwein ablöschen und bei mittlerer Hitze etwa 10 Minuten köcheln lassen. Man lässt die Sauce am besten so lange köcheln, bis die Ravioli fertig sind. Bei geübten Nudlern köchelt die Sauce verständlicherweise kürzer.

Petersilie klein hacken. Zwischenzeitlich die Füllung der Ravioli zusammen mischen. Mit den Semmelbröseln etwas abbinden, anschließend abschmecken. Zitronensaft und Petersilie sorgen für die nötige Frische.

Ravioli zubereiten und in kochendem Salzwasser garen. Mit Parmesan anrichten und Essen fassen.

Recommended Music: Korpiklaani – Beer Beer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.