India Madness I: Matar Paneer

India Madness. Eigentlich eine ganz komische Überschrift für einen Artikel. Man könnte meinen es geht um verrückte Inder. Falsch gedacht. Machmal überkommt einen der Wunsch auf etwas völlig verrücktes. Etwas wahnsinniges. Etwas – auf zwei Herdplatten mit lediglich zwei Töpfen – schier unmögliches. Es gibt Indisch! Fünf Gerichte, alle frisch und fast gleichzeitig zubereitet und ultra lecker. Manchmal darf man einfach nicht mit Gewürzen geizen.

In den nächsten paar Tagen folgt eine Artikelreihe über indisches Essen auf zwei Platten. Den Start übernimmt das nachfolgende Matar Paneer.

Käse selbst herstellen, daran hatte ich bis zu diesem Gericht eigentlich nie gedacht. Interessant war es jedoch schon. Irre wie viel Molke, bzw. wie wenig gestocktes Eiweiß da zum Schluss übrig bleibt.

Rezept für zwei Personen

Paneer

  • 1 l Milch (3,5% Fett)
  • 1 EL Zitronensaft

Zutaten

  • 75 g Pflanzenöl
  • Paneer
  • 3 cm frischer Ingwer
  • 250 g Erbsen (TK)
  • Salz, Pfeffer

Gewürzmischung

  • 2 schwarze Kardamomkapseln
  • 2 Gewürznelken
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1 Zimtstange
  • 1 TL Kreuzkümmel (gemahlen)
  • 1 TL Cayennepfeffer
  • 1/2 TL Kurkuma
  • 1 TL Garam Masala

Zubereitung

Milch bei mittlerer Hitze zum Kochen bringen. Zitronensaft hinzugeben und die ausgefallenen Bestandteile mit einem Käsetuch auffangen. Molke ausdrücken und den Käse für 2-3 Stunden mit einem Gewicht beschweren. Danach den Paneer in ca. 3 cm große Stücke schneiden.

Öl in einer Pfanne heiß werden lassen, Paneer rundum goldbraun anbraten. Herausnehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen.

Gewürzmischung in die Pfanne geben und etwa 3-5 Minuten bei mittlerer Hitze anbraten. Mit etwas Wasser ablöschen. Gehackten Ingwer, Erbsen und Paneer dazugeben. Mit 200 ml Wasser aufgießen und etwa 5 Minuten köcheln lassen bis die Erbsen warm sind. Vor dem Servieren abschmecken.

Anregung: Pushpesh Pant: Indien, 2012, PHAIDON

Recommended Music: Kryptos – Starfall

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.