India Madness II: Amati, Aloogadda Vepudu, Pudine ka Raita

Hier nun der zweite Teil der India Madness: Zusätzlich zum Paneer gab es natürlich weitere Gerichte. Man wird ja von Erbsen mit geronnener Milch alleine nicht satt. Die Gewürze sind ebenfalls keine Sättigungsbeilage.

Zwischendurch wurde gespült, abgetrocknet, Gewürze gemahlen und geröstet, sich auf Grund des guten Geruchs und den knurrenden Mägen gegenseitig angemault und weiter gekocht. Nie mehr 5 (in Worten FÜNF) Gerichte an einem Abend auf zwei Herdplatten! Aber das sagte ich ja bereits.

2013-03-09 India Madness7Die Rezepte stammen alle aus dem unten genannten Wälzer und sind wirklich empfehlenswert. Es ist nur manchmal etwas schwierig die ganzen Zutaten zu bekommen. Ein gut sortierter Asia-Laden schafft Abhilfe. Andernfalls sind Alternativen im Buch beschrieben.

Zu all den Gerichten wurde Naan gereicht, welches im dritten Teil der verrückten Indisch-Kochsession beschrieben wird.

Rezepte für zwei Personen

Amati: Herbsüßes gelbes Dal

Zutaten

  • 100 g gelbe Linsen
  • 1 EL Pflanzenöl
  • 1 TL Senfkörner
  • 1 TL Kurkuma
  • 1 Zwiebel
  • 4 grüne Chilischoten
  • 2 Tomaten
  • 1 TL Zucker
  • 2 TL Garam Masala
  • Korinandergrün

Zubereitung

Linsen eine Stunde in warmen Wasser einweichen. Anschließend in einem Topf gar kochen. Mit einem Kartoffelstampfer zerdrücken und wegstellen.

Zwiebeln hacken, mit den Gewürzen und denn kleingeschnittenen Chilis in Öl braten. Zwiebeln leicht bräunen lassen. Tomaten in gehacktem Zustand dazugeben. Weich dünsten. Zerdrückte Linsen hinzugeben und mit etwas Wasser aufgießen. Zum Kochen bringen. Mit Salz und Zucker abschmecken. Mit Koriandergrün garniert servieren.

Aloogadda Verpudu: Würzige Kartoffeln

Zutaten

  • 3 mittelgroße Kartoffeln
  • 1 TL Kurkuma
  • 2 EL Öl
  • 1/2 TL Senfkörner
  • 1/2 TL Kreuzkümmel
  • Salz

Masala

  • 1 EL Koriander
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • 1/2 EL Pfefferkörner
  • 4 Chilischoten, getrocknet
  • 4 Kardamomkapseln
  • 3 Gewürznelken
  • 1 Zimtstange
  • Zitronensaft

Zubereitung

Kartoffeln schälen und in 3 cm große Stücke schneiden. Zusammen mit Kurkuma in Salzwasser garen.

Für das Masala alle Gewürze in einer Pfanne rösten. Zusammen mit dem Zitronensaft im Mörser zu einer Paste verarbeiten.

Kartoffeln in einer Pfanne mit Öl anbraten und Kreuzkümmel und Senfkörner hinzugeben. Wenn die Kartoffeln braun werden, Masala hinzugeben und 2 Minuten weiter braten. Eventuell nachsalzen. Mit Koriandergrün garnieren und servieren.

Pudine ka Raita: Minz- Raita

Zutaten

  • 1/8 Bund Minze
  • 1/8 Bund Koriandergrün
  • 1/4 EL Ingwer
  • 1/4 EL grüne Chilischoten
  • 250 g Vollmilchjoghurt
  • Salz

Zubereitung

Minze, Koriander und Chilis pürieren. Joghurt hinzugeben, salzen und weiter pürieren. Abschmecken und kalt stellen bis der Rest fertig ist.

Anregung: Pushpesh Pant: Indien, 2012, PHAIDON

Recommended Music: the Rolling Stones – Paint it Black

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.