Teriyaki-Filetsteak mit Bohnen, Pfifferlingen und Couscous

Die Wissenden reden nicht, die Redenden wissen nicht.

Julian Assange

Wenn man am Samstagabend noch irgendwo hinfahren will, sollte man sich nicht vornehmen Pulled Pork, Spare Ribs oder sonst ein aufwendiges Rezept mit unendlich langer Zubereitungszeit zu kochen. Schmorgerichte sind raus. Wie es so üblich ist, bietet man seinen Gästen natürlich nicht irgendeine take-away Küche bevor es los geht, man kocht lieber selbst etwas schnelles. Die sog. A-cuts bieten sich hierfür an, wobei man bedenken sollte, dass eine Kuh noch aus anderen Teilen als Filet, Roasbeef oder Hüfte besteht. Kurz den Henssler – Hauptsache lecker! konsultiert und ein zackiges Rezept, Teriyaki-Filetsteak mit Bohnen, herausgesucht.

FiletMitBohnen_Henssler5Die Teriyaki Sauce wurde mangels Mirin mit trockenem Weißwein und Fischsauce gekocht. Mit dem ganzen Zucker in der Sauce karamellisiert das Äußere der Steaks und es ergeben sich wahnsinns Röstaromen. Die Böhnchen verleihen dem Gericht die notwendige Frische. Als Beilage passend zum Spätsommer gab es noch Pilzgemüse. Sättigungsbeilage: Kurkuma-Couscous.

Zutaten für 2 Personen

  • 2×300 g Rinderfilet
  • 100 mL Teriyaki-Sauce
  • 2 Zweige Rosmarin
  • 2 EL Sojasauce
  • 500 g grüne Bohnen
  • 1 Chilischote
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 rote Zwiebel
  • Olivenöl
  • Butter

Kurkuma-Couscous

  • 1.5 Tassen Couscous
  • kochendes Wasser
  • 1 EL Butter
  • Salz
  • 1/2 TL Kurkuma

Pilzpfanne

  • 200 g gemischte Pilze (hier Pfifferlinge und Samthauben)
  • 1/2 Bund glatte Petersilie
  • 1/2 Zwiebel
  • 20 g Butter

Zubereitung

  1. Die Teriyaki- und Sojasauce mit einander vermischen und die Steaks für 20 Minuten marinieren.
  2. Bohnen putzen, in  4-6 cm große Stücke schneiden, in kochendem Salzwasser für 8 Minuten bissfest garen und in kaltem Wasser abschrecken.
  3. Chilischote, Knoblauch und Zwiebel fein schneiden.
  4. Ofen auf 140 °C Ober-/ Unterhitze vorheizen.
  5. Die Steaks abtropfen lassen und in einer Mischung aus Butter und Olivenöl auf beiden Seiten scharf anbraten. Nach dem Wenden der Steaks legte ich noch die Zweige Rosmarin zum Fleisch.
  6. Steaks nochmals wenden und abgedeckt für 10 Minuten in den Backofen stellen.
  7. Couscous mit Salz, Kurkuma und Butterflocken vermischen.
  8. Couscous zugedeckt mit kochendem Wasser laut Produktbeschreibung quellen lassen.
  9. Eine weitere Pfanne und einen Topf vorbereiten. 10 g Butter in den Topf, 2 EL Ölivenöl in die Pfanne.
  10. Chili, Zwiebeln und Knoblauch in der Pfanne andünsten und die Bohnen hinzugeben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  11. Inzwischen: Die 1/2 Zwiebel im Topf andünsten, die geputzten Pilze hinzugeben und 2 Minuten köcheln lassen. Petersilie hinzugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  12. Die Steaks aus dem Ofen nehmen und auf dem Bohnengemüse zusammen mit Couscous und Pilzen anrichten.

FiletMitBohnen_Henssler3Recommended Music: Powerwolf – Let There Be Night

Quelle: Steffen Henssler, Hauptsache Lecker, DORLING KINDERSLEY

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.