Lammburger mit Ziegenkäse

Wurst ist eine Götterspeise. Denn nur Gott weiß, was drin ist.
Fleischerinnung

Monster Lammburger… Man kann es nicht oft genug sagen das man nicht hungrig einkaufen gehen sollte. Diesmal habe ich mir vorsorglich einen Einkaufszettel geschrieben. Nutzen: Null!

Ein weiterer, wenn auch leckerer, Fehler waren die Pommes. Was auch immer mir da in den Sinn gekommen ist. Die Pommes jedenfalls sind unnötig wenn man die Burger zu zweit isst. Bei vier Personen würde die Sache anders aussehen. Nach geschlagenen 35 Minuten Kampf mit dem Lamm waren die Teller endlich leer. Slow Food einmal anders.

Ich persönlich habe mir nicht vorstellen können das die Mischung aus Lamm- und Ziegenzutaten auf dem Burger schmecken. Ich habe mich glatt getäuscht! Dazu noch die wirklich kräftigen Burgerbrötchen mit Emmervollkornmehl und das Grün der Mangoldblätter und die Burger schmecken wunderbar.

Lammburger2Fresskoma für zwei Personen

Burgerbrötchen

  • 300 g Emmervollkornmehl
  • 200 g Weizenmehl (Type 550)
  • 15 g Hefe
  • 1 TL Zucker
  • 250 mL warmes Wasser
  • 6.5 g Salz
  • 40 g Butter
  • 1 Ei
  • 1 Eigelb
  • Sesam + schwarzer Sesam

Burgerpatties

  • 600 g Lammhackfleisch
  • 2 EL Thymian
  • 1 EL Oregano
  • 1 Ei
  • 1 Chili
  • 100 g Ziegenfrischkäse
  • Pfeffer/Salz

Sauce

  • 100 g Crème fraîche
  • 100 g Ziegenkäse
  • 2 TL Senf
  • ½ TL Knoblauchgranulat
  • 1 EL Balsamico Crème
  • Pfeffer/Salz/Cayenne Pfeffer/Kreuzkümmel
  • 20 mL Wasser

Salatbeilage

  • ½ Gurke
  • 2 kleine Zwiebeln
  • 1 Tomate
  • 100 g Mangold

“Sättigungsbeilage”

  • 700 g mehligkochende Kartoffeln
  • 20 mL Rapsöl
  • Salz/Paprikapulver

Lammburger3Zubereitung

  1. Das Mehl für die Burgerbrötchen in eine Schüssel geben, eine Mulde in die Mitte drücken und die Hefe in 100 mL lauwarmen Wasser auflösen. Zucker zur Hefe geben und die Hefelösung in die Mulde geben. Etwas Mehl einrühren und Vorteig für 20 Minuten gehen lassen.
  2. Den Vorteig mit weiteren 140 mL Wasser, Salz, dem Ei und der Butter zu einem geschmeideigen Teig verkneten und an einem warmen Ort für 2 Stunden gehen lassen.
  3. Inzwischen das Lammhackfleisch mit der kleingehackten Chili, Thymian, Oregano, dem Ei, Pfeffer und Salz kräftig durchkneten und zwei große Burgerpatties formen.
  4. Für die Sauce den Ziegenfrischkäse, Crème fraîche, Senf, Knoblauchgranulat, Wasser, der Balsamico Crème glatt rühren und mit Pfeffer, Salz, Kreuzkümmel und Cayenne Pfeffer abschmecken. Anschließend kühl stellen.
  5. Aus der Hälfte des Teiges für die Burgerbrötchen zwei gleich große Teile abstechen rund wirken und platt drücken. Vorgeformte Buns für 15 Minuten entspannen lassen und dann auf 1 cm Dicke ausrollen. Mit Eigelb bestreichen und den Sesam darauf verteilen. Den Rest Teig in den Kühlschrank geben und anderweitig verwenden. Bei mir wurden da anschließend noch Frühstücksbrötchen gebacken.
  6. Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen und die Brötchen für 15 Minuten goldgelb backen. Anschließend auskühlen lassen.
  7. Die Kartoffeln in Streifen schneiden und für 3 Minuten in kochendem Salzwasser vorgaren. Mit Sonnenblumenöl vermischen und auf einem Backblech für 35 Minuten im Backofen fertig garen. Anschließend die Pommes mit Salz und Paprika würzen.
  8. 2 Scheiben Ziegenfrischkäse für die Burgerpatties vorbereiten. Gurken und Tomaten in feine Scheiben schneiden. Zwiebeln in Ringe schneiden und in einer Pfanne bei mittlerer Hitze mit etwas Öl karamellisieren. Das Grün der Mangoldblätter waschen und klein schneiden.
  9. Burgerpatties in einer Pfanne mit etwas Öl anbraten, Ziegenfrischkäsescheiben darauf legen und zum Warmhalten in den Ofen stellen.
  10. Die Sauce auf beide Brötchenhälften verteilen. Mangold auf die untere Brötchenhälfte geben. Lammpatties mit Ziegenkäse auf den Mangold geben. Anschließend die Tomatenscheiben darauflegen. Karamellisierte Zwiebeln auf die oberen Brötchenhälften geben und in die Ziegenfrischkäse Sauce drücken. Gurkenscheiben darauf verteilen.
  11. Mit den Pommes als Beilage servieren.

Lammburger4Die gleiche Menge würde wahrscheinlich auch für 4 Personen ausreichen. Man sollte wirklich nie hungrig einkaufen gehen! Nach so einem Essen hilft meist ein doppelter Espresso zur Verdauungsförderung.

Recommended Music: Powerwolf – Lupus Dei

Lammburger5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.