Roggen Dinkel Brötchen

Es ist zwar nicht gerade Sonntag, aber eigentlich passt das immer wenn das Wetter gerade nicht passt und man zum Frühstück gerne Brötchen essen will.

Manchmal hat man am Sonntagmorgen einfach absolut keine Lust zum nächsten Bäcker zu laufen und frische Brötchen zu kaufen. Was macht man da, wenn man seine Weihnachtsgeschenke auf Herz und Nieren prüfen will? Man backt einfach selbst. Brötchen mit zwei Sorten Mehl und Sauerteig bieten sich dafür an. Der Teig wird am Vorabend “schnell” zusammengerührt und geht dann über Nacht.

Durch die langsame Gare über Nacht erhalten die Brötchen einen intensiven Sauerteiggeschmack. Sie harmonieren super zu Käse und Teewurst. Erst recht passen sie zu einem verregneten Tag, an dem sowieso niemand wirklich Lust hat das Haus zu verlassen.

Was ich bei den Brötchen nicht erwartet hätte: Die Küchenmaschine kommt mit dem Teig wunderbar zurecht. Ich weiß nicht wieso ich früher Bedenken zu eben diesem Küchenmaschinenhersteller hatte. Manchmal muss man einfach mal machen. Probieren geht eben doch über Studieren. Genug mit den dämlichen Floskeln; hier das Rezept:

Roggen Dinkel Sauerteig Brötchen1Roggen Vorteig

  • 250 g Roggenmehl (Type 997)
  • 200 g Wasser
  • 70 g frisch gefüttertes Anstellgut

Dinkel Hefeteig

  • 300 g Dinkelmehl (Type 630)
  • 200 g Wasser
  • 7 g frische Hefe

Hauptteig

  • Roggen Vorteig
  • Dinkel Hefeteig
  • 6 g Salz

Zubereitung

  1. Die Zutaten des Roggen Vorteigs miteinander vermischen (Küchenmaschine Stufe 2) und für 10 Stunden bei Raumtemperatur reifen lassen.
  2. Für den Dinkel Hefeteig: Zutaten zusammen bei Stufe 1 für 5 Minuten kneten lassen. Hefeteig bei Zimmertemperatur für eine Stunde gehen lassen. Danach für 9 Stunden im Kühlschrank bei ca. 6 °C reifen lassen.
  3. Am nächsten Morgen die Vorteige zusammen für 5 Minuten bei Stufe 1 miteinander verkneten und das Salz hinzugeben. Teig für 30 Minuten gehen lassen.
  4. Acht gleich große Brötchen vom Teig abstechen. Nach Belieben formen und die Teiglinge nochmals 30 Minuten gehen lassen. Der Teig hat eine relativ klebrige Konsistenz und somit wird das Formen etwas zur Qual. Viel Mehl auf der Arbeitsfläche hilft dabei aber. Vorsicht mit Mehlnestern!
  5. Ofen auf 230 °C Ober-/Unterhitze vorheizen und die Brötchen für 20 Minuten fertig backen.

Recommended Music: Bloodbath – Eaten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.